LBS

LBS
Die Landesbausparkassen, kurz LBS abgekürzt, bieten unter dem Dach der deutschen Sparkassenorganisation Bausparverträge und Bauspardarlehen sowie vermehrt auch Kauf-Immobilien an. In Deutschland gibt es zurzeit elf regionale Landesbausparkassen, an denen die jeweiligen Sparkassenverbände, Landesbanken, Girozentralen sowie Städte und Gemeinden beteiligt sind. Durch die Kooperationen mit den Sparkassen in ihren jeweiligen Regionen stehen die Landesbausparkassen untereinander nicht im Wettbewerb. Die Produkte der LBS werden zum einen über die Filialen der Sparkassen angeboten. Viele Landesbausparkassen unterhalten aber auch eigene Geschäftsstellen mit eigenen Kundenberatern.

Der Gedanke des Bausparsystems in Deutschland geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Der Kern des Bausparens ist das gemeinsame Sparen um den Kauf von Wohneigentum zu finanzieren. Zunächst zahlt der Bausparer in einen gemeinsamen „Top“ ein, um dann bei Zuteilungsreife ein Bauspardarlehen zu bekommen. Der Zuteilungszeitpunkt richtet sich nach der zur Verfügung stehenden Mittel und der Ansparzeit des Bausparers. Die Zuteilungskriterien werden regelmäßig an die jeweilige Situation angepasst.

Die LBS bietet zwei Tarifvarianten an: Classic und Vario. Der Bauspartarif Classic eignet sich für Sparer, die bereits konkret den Kauf oder Bau von Wohneigentum planen. Innerhalb des Classic-Tarifs gibt es Varianten bezüglich der Mindestanspardauer und des Mindestansparvolumens. In der Ansparphase werden die Einzahlungen mit 0,75 bis 1,5 % verzinst, in der Darlehensphase sind Zinsen zwischen 1,95 bis 3,95 % p. a. zu zahlen. Die Höhe des Zins- und Tilgungsbetrages liegt zwischen 3 und 9 Promille der Bausparsumme. Dementsprechend dauert die Rückzahlung des Darlehens zwischen 5 und maximal 19 Jahren.

Der Vario-Tarif ist attraktiv für Sparer, die noch nicht genau wissen, ob und wann sie bauen wollen, aber die staatliche Förderung nutzen möchten. Beim Vario-Tarif gibt es Guthabenszinsen zwischen 2,5 und 3 Prozent, die damit deutlich über den Zinsen von Sparbüchern liegen. Hinzu kommt die staatliche Förderung der regelmäßigen Einzahlungen und der vermögenswirksamen Leistungen. Zum einen wird die Wohnungsbauprämie gezahlt – rund 45,00 für Singles bzw. 90,00 Euro bei Ehepaaren jährlich – und zum anderen die Arbeitnehmersparzulage – bis zu 43,00 Euro im Jahr. Für beide staatliche Förderungen gelten festgesetzte Grenzen bezüglich des zu versteuernden Einkommens.